Partnerschulen des Sommersports – Schule und Leistungssport im Einklang

Partnerschulen des Sommersports

Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie anspruchsvoll und langwierig der Weg zum Leistungssport ist. Manche träumen sogar davon, einmal an den Olympischen Spielen teilzunehmen. Dieser Traum beginnt oft schon im Kindesalter oder spätestens mit der Einschulung. In Deutschland, besonders in Bayern, stehen jungen Sporttalenten allerdings nur begrenzte Fördermöglichkeiten zur Verfügung, im Gegensatz zu Ländern wie Großbritannien oder den USA. Beson­ders schwierig wird es, wenn zur sport­li­chen auch noch die schu­li­sche oder akade­mi­sche Ausbil­dung hinzukommt.

Förderung des Nachwuchsleistungssports in Bayern durch Partnerschulen

Seit 1997 gibt es die „Eliteschulen des Sports“ – bundesweit 43 dieser Sportverbundsysteme, bestehend aus Schule, Leistungszentren und Olympiastützpunkten der Sportfachverbände sowie Internaten. Vier davon sind in Bayern zu finden. Die Wintersportzentren in Oberstdorf und Berchtesgaden sind euch vielleicht schon bekannt. Aber wusstet ihr, dass es in Nürnberg seit 2012 und in München seit 2016 auch Eliteschulen des Sports für den Sommer gibt?

Kürzlich haben der bayerische Kultusminister Michael Piazolo und der Präsident des Bayerischen Landes-Sportverbands, Jörg Ammon, am Gymnasium München-Nord („Eliteschule des Sports“) das Pilotprojekt „Partnerschulen des Sommersports“ gestartet. Dieses Projekt zielt darauf ab, den Nachwuchsleistungssport in Bayern gezielt zu fördern und gleichzeitig die schulische Bildung nicht zu vernachlässigen.

Im Sommersport gab es Nachholbedarf

Die „Partnerschulen des Sommersports“ sollen jungen Sporttalenten in den Jahrgangsstufen 5 bis 8 den Übergang an eine Eliteschule des Sports ab der Jahrgangsstufe 9 erleichtern. Das Beste daran ist, dass dieses Projekt bayernweit umgesetzt wird und in allen Regierungsbezirken entsprechende Möglichkeiten bietet.

Jörg Ammon, der Präsident des Bayerischen Landes-Sportverbands, betont, wie wichtig dieses Projekt für die Nachwuchsförderung im Leistungssport ist. Er sagt, dass wir in Deutschland mehr tun müssen, um junge Talente systematisch zu entwickeln, ähnlich wie es in anderen Ländern gemacht wird. Bayern ist im Wintersport bereits Spitze, aber im Sommersport gibt es noch Aufholbedarf.

Außerdem fand eine spannende Diskussionsrunde mit dem Kultus- minister am Gymnasium München-Nord statt. Hier haben auch die erfolgreiche Leichtathletin und angehende Grundschullehrerin Katharina Trost sowie der Sportschüler Paul Koch teilgenommen. Piazolo hat allen Beteiligten, einschließlich der Partnerschulen, der olympischen Sportfachverbände und der kooperierenden Vereine, für ihr Engagement gedankt.

Partnerschulen sorgen für Balance zwischen Schule und Sport

Die neuen „Partnerschulen des Sommersports“ verfolgen das Ziel, eine gute Balance zwischen schulischer Bildung und Leistungssport zu schaffen. Sie sind Teil eines Systems, das sicherstellt, dass Schule und Sport sich nicht im Weg stehen, sondern sich ergänzen.

An diesem spannenden Pilotprojekt nehmen neun bayerische Schulen und acht olympische Sportfachverbände teil. Schaut euch an, welche Schulen und Sportarten dabei sind:

  • Trainingszentrum München: Partnerschule Gymnasium München-Nord (Leichtathletik, Gerätturnen)
  • Trainingszentrum Oberbayern: Apian-Gymnasium Ingolstadt (Schwimmen, Triathlon)
  • Trainingszentrum Niederbayern: Adalbert-Stifter-Gymnasium Passau (Leichtathletik)
  • Trainingszentrum Oberpfalz: Werner-von-Siemens-Gymnasium Regensburg (Ringen)
  • Trainingszentrum Oberfranken: Dientzenhofer-Gymnasium Bamberg (Basketball)
  • Trainingszentrum Unterfranken: Deutschhaus-Gymnasium Würzburg (Fußball, Basketball, Schwimmen)
  • Trainingszentrum Mittelfranken: Bertolt-Brecht-Schule Nürnberg (Leichtathletik) und Ohm-Gymnasium Erlangen (Triathlon)
  • Trainingszentrum Schwaben: Rudolf-Diesel-Gymnasium Augsburg (Kanu)

Das sind großartige Neuigkeiten für junge Sporttalente in Bayern! Wenn ihr euren Sport weiterentwickeln und gleichzeitig eure schulische Aus- bildung fortsetzen wollt, sind die „Partnerschulen des Sommersports“ definitiv eine spannende Option.

 

 

 

Klicke hier und schau dir weitere Inhalte unseres Digitalmagazins an!

Das könnte Dich auch interessieren:

 

In München sicher feiern gehen? Mit der App SafeNow funktioniert’s

Mickey, Donald & Friends – Workshop mit Disney Zeichner Ulrich Schröder

Die Arbeitswelt im Wandel: 4-Tage-Woche, Flexibilität und Work-Life-Balanc

Weitere Artikel, die dir gefallen könnten:

Kindergeld mit 25?

Kindergeld bis 25: Was Du wissen musst

Bürokaufleute sitzen vor einem Laptop.

Kaufmännische Berufe im Fokus: Die Top 3 der Ausbildungsberufe

Social media and young people network concept. Modern graphic interface showing online social connection network and media channels to engage customer interaction in the digital business.

Jugendliche & Digitale Spuren im Web: Karrieretool oder Bumerang?