Die 3 besten Recruiting Methoden für junge Talente

Die 3 besten Recruiting Methoden mit ihren Vorteilen und Nachteilen: Headhunting, Jobbörsen und Social Recruiting im Job.

Die Gewinnung von Fachkräften bzw. geeignetem Nachwuchs ist eines der wichtigsten
Themen der letzten Jahre für Unternehmen. Dabei gibt es verschiedenste Recruiting Methoden wie Headhunting, Jobbörsen oder Social Recruiting.

Warum ist es wichtig junge Talente für ein Unternehmen bei Recruiting Methoden zu gewinnen?

Das Gewinnen junger Talente für ein Unternehmen durch effektive Recruiting Methoden ist aus mehreren Gründen wichtig:

1. Innovation und frische Perspektiven: Junge Talente bringen oft frische Ideen und innovative Denkweisen mit sich. Durch ihre Neugier und ihre Offenheit für neue Technologien können sie dazu beitragen, dass das Unternehmen wettbewerbsfähig bleibt und sich erfolgreich weiterentwickelt.

2. Anpassungsfähigkeit: Junge Talente sind oft flexibler und anpassungsfähiger gegenüber Veränderungen. In einer sich schnell wandelnden Geschäftsumgebung ist es wichtig, Mitarbeiter zu haben, die bereit sind, sich neuen Herausforderungen zu stellen und sich weiterzuentwickeln.

3. Digitale Kompetenz: Jüngere Generationen sind in der Regel mit digitalen Technologien aufgewachsen und bringen daher oft fortgeschrittene Kenntnisse in Bezug auf digitale Tools und Plattformen mit. Das ist besonders wichtig in einer zunehmend digitalisierten Geschäftswelt.

4. Diversity und Inklusion: Das Anwerben junger Talente ermöglicht es Unternehmen, ihre Belegschaft vielfältiger zu gestalten. Verschiedene Perspektiven, Hintergründe und Erfahrungen tragen dazu bei, kreative Lösungen zu fördern und die Unternehmenskultur zu bereichern.

5. Langfristige Investition: Indem Unternehmen in junge Talente investieren, legen sie den Grundstein für langfristigen Erfolg. Junge Fachkräfte können sich im Laufe der Zeit entwickeln, wertvolle Führungskräfte werden und die Zukunft des Unternehmens gestalten.

6. Reputation als attraktiver Arbeitgeber: Unternehmen, die junge Talente erfolgreich anziehen, haben oft den Ruf, innovative und attraktive Arbeitsplätze zu bieten. Eine positive Arbeitgebermarke ist entscheidend, um die besten Talente anzuziehen und zu halten.

7. Kontinuierliche Lernkultur: Junge Talente sind oft bestrebt, kontinuierlich zu lernen und sich weiterzuentwickeln. Das kann eine kulturelle Verschiebung im Unternehmen fördern, die eine ständige Verbesserung und Innovationsbereitschaft unterstützt.

Dein heyJobstarter und die beiden Jugendmagazine m80 und n90 haben sich detailliert
mit den Vor- und Nachteilen der drei wichtigsten Recruiting Methoden auseinander gesetzt.

Zusammen mit dem HeyJobstarter haben wir 3 Recruiting Methoden analysiert

Teil 1 der Recruiting Methoden: Headhunting

Was sind die Vorteile von Headhunting?

  • Direktansprache von suchenden und nicht suchenden Kandidaten
  • Individuelle und persönliche Ansprache der vom Unternehmen gewünschten Kandidaten
  • Headhunter erstellt eine Shortlist und übernimmt viel Arbeit und Vorgespräche

 

Was sind die Nachteile von Headhunting?

  • Schwache Verhandlungsposition des Unternehmens
  • Langer Bewerbungsprozess, da Kandidaten überzeugt werden müssen
  • Hohe Provisionszahlungen bei Einstellung

Teil 2 der Recruiting Methoden: Jobbörsen

Was sind die Vorteile von Jobbörsen?

  • Zugang zu einer Vielzahl von Arbeitsuchenden
  • Schnelle und einfache Veröffentlichung von Stellenanzeigen
  • Starke Verhandlungsposition des Unternehmens

 

Was sind Nachteile von Jobbörsen?

  • Hohe Konkurrenz durch große Anzahl von Arbeitgebern und Stellenangeboten
  • Erreicht nur aktiv Suchende, passiv Suchende werden nicht berücksichtigt
  • Nicht effektiv für die Rekrutierung von hochqualifizierten Fach- und Führungskräften

Teil 3 der Recruiting Methoden: Social Recruiting

Was sind die Vorteile von Social Recruiting?

  • Erreicht aktiv suchende und passive Talente
  • Starke Verhandlungsposition des Unternehmens
  • Smarte Vorqualifizierungsmöglichkeit der Kernkompetenzen durch Recruiting Bots

 

Was sind Nachteile von Social Recruiting?

  • Professionelle Begleitung notwendig
  • Höhere Initialkosten als bei Stellenanzeigen
  • Bewerbungsunterlagen wie Lebenslauf und Anschreiben liegen initial nicht dabei

Das hey-Jobstarter-Fazit

Unser heyJobstarter bietet eine Vielzahl von einzigartigen Vorteilen für Unternehmen, die nach Talenten suchen. Durch die enge Verbindung mit den Jugendmagazinen m80 und n90 für die Metropolregionen München und Nürnberg und dem Ausbildungsportal hey-jobstarter.de ist das Angebot direkt in den Schulen präsent, was eine gezielte Ansprache potenzieller Talente ermöglicht.

 

Frühzeitig junge Talente finden

Dieser direkte Zugang zu jungen Talenten ist ein entscheidender Vorteil, da Unternehmen so frühzeitig potenzielle Kandidaten identifizieren und rekrutieren können. Darüber hinaus bietet der heyJobstarter eine Plattform, um das Unternehmen und Stellenangebote über Social Media und andere digitale Kanäle zu bewerben, was die Sichtbarkeit und Reichweite der Stellenanzeigen erhöht.

Die Kombination aus den Vorteilen von Jobbörsen und Headhunting

Dies wiederum ist besonders wertvoll, da Social Recruiting die Vorteile von Jobbörsen und Headhunting kombiniert, indem es sowohl aktiv suchende als auch passive Talente anspricht und zugleich die Verhandlungsposition des Unternehmens stärkt. Somit bietet der heyJobstarter eine innovative und effektive Lösung, um als agiler Chancengeber hochqualifizierte Zukunftsgestalter zu rekrutieren und so den Herausforderungen des Fachkräftemangels entgegenzuwirken.

Das könnte Dich auch interessieren

LMU Campustag 2024 – Uniluft schnuppern in München

 

Tag der offenen Akademie – Bayerische Theaterakademie August Everding

Weitere Artikel, die dir gefallen könnten:

Kindergeld mit 25?

Kindergeld bis 25: Was Du wissen musst

Bürokaufleute sitzen vor einem Laptop.

Kaufmännische Berufe im Fokus: Die Top 3 der Ausbildungsberufe

Social media and young people network concept. Modern graphic interface showing online social connection network and media channels to engage customer interaction in the digital business.

Jugendliche & Digitale Spuren im Web: Karrieretool oder Bumerang?