Ab jetzt für USA Schüleraustausch bewerben

Bewerbung für USA Schüleraustausch von Greta.

Seit 1983 ermöglicht das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) jedes Jahr jungen Deutschen, mit einem Vollstipendium ein Schuljahr in den USA zu verbringen. Ab dem 2. Mai 2023 können interessierte Schüler*innen sich für das 41. PPP bewerben. Gleichzeitig sind junge USAmerikaner* innen zu einem Austauschjahr in Deutschland zu Gast. Das PPP ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses, das die deutsch-amerikanische Freundschaft stärken möchte und jungen Menschen beider Länder während ihres Austauschjahres eine*n Bundestagsabgeordnete*n als Paten bzw. Patin zur
Seite stellt. Für viele Jugendliche ist diese Erfahrung unvergesslich und prägt sie ein Leben lang.

Dies bestätigt auch Rainer Wolf aus Zahna-Elster, der 1986 das Vollstipendium erhielt. Sein Schüleraustausch war für ihn ein prägendes Erlebnis, das ihn bis heute begleitet. Seit vielen Jahren engagiert er sich ehrenamtlich als Auswähler für neue Bewerber*innen. Doch damit nicht
genug: 37 Jahre später wurde nun auch seine Tochter Greta für das 40. PPP ausgewählt und wird ab diesem Sommer ein Jahr lang bei einer Gastfamilie in den USA leben. Die Gemeinsamkeiten gehen noch weiter, denn sowohl Rainer Wolf als auch Greta wurden Experiment e.V. als Betreuungsorganisation zugewiesen, 1986 und 2022. Experiment, Deutschlands älteste gemeinnützige Austauschorganisation, ist eine von fünf Organisationen, die vom Bundestag mit der Durchführung des PPP beauftragt wurden.

Das ist ein glücklicher Zufall“, sagt Rainer Wolf. Greta erhält regelmäßig Informationen
zu ihrem bevorstehenden Austausch von Experiment, wird demnächst an einem Vorbereitungsseminar teilnehmen und während ihres Auslandsaufenthalts vom Verein betreut. Vater und Tochter möchten ihre besondere Familiengeschichte nutzen, um so viele junge Menschen wie möglich auf das PPP aufmerksam zu machen. Für beide steht fest, dass sich jede*r Schüler*in in Deutschland für dieses einzigartige Vollstipendium bewerben sollte. Sie können nicht verstehen, warum sich nicht noch mehr Jugendliche für das PPP bewerben und die Möglichkeit nutzen, kostenlos in die USA zu reisen. „Es ist
eine einmalige Chance, insbesondere für Kinder, deren Eltern sich einen Austausch nicht leisten können!“, sagt der Vater. Seine Tochter fügt hinzu: „Ich empfehle einfach den Mut aufzubringen und diesen Schritt zu gehen! Schließlich lebt man nur einmal und das sollte man auskosten.“

Weitere Artikel, die dir gefallen könnten:

Ein Junge telefoniert mit der Nummer gegen Kummer.

Unterstützung bei Zeugnissorgen: „Nummer gegen Kummer“ bietet Hilfe für Kinder, Jugendliche und Eltern

Kindergeld mit 25?

Kindergeld bis 25: Was Du wissen musst

Bürokaufleute sitzen vor einem Laptop.

Kaufmännische Berufe im Fokus: Die Top 3 der Ausbildungsberufe