München leuchtet.

Olympia Park, Marienplatz und Oktoberfest sind die Hotspots, mit denen München sich profiliert. Aber ein paar U-Bahn Stationen weiter bekommt man die dunkele Seite von der Stadt zu sehen. Die Stadtteile, in denen die Familien nicht genug Raum zum Leben haben. Es sind wenige Spielplätze für Kinder vorgesehen und die Lebensfreude ist dort nicht so ausgeprägt.

Die Stadt München zählt zu den Top zehn der reichsten Städte Deutschlands. München beheimatet circa 1,5 Millionen Menschen darunter ungefähr 230 Tausend Kinder. ABER nicht alle diese Kinder können das Leben dieser wundervollen Stadt im vollen genießen, weil ihnen das Mittel dazu fehlt: Das Geld. Man sagt Geld mache nicht glücklich, aber es ist doch ein wichtiger Bestandteil dafür.

© Andreas Reiter Photography

Die Hilfe der städtischen Einrichtungen sind mittlerweile nicht mehr ausreichend, daher werden zusätzliche Unterstützungsmaßnahmen benötigt. Genau das macht DEIN MÜNCHEN. Vereine wie Dein München engagieren sich für benachteiligte Kinder und Jugendliche, um ihnen eine bessere Zukunft  zu ermöglichen.

Jetzt stellt euch mal eine Stadt vor, in der alle Kinder die gleichen Chancen und Bildungsmöglichkeiten erhalten. Keiner fühlt sich benachteiligt und zurückgelassen. Das gibt es gar nicht? Doch. Dein München wurde mit diesem Traum gegründet.

DEIN MÜNCHEN wurde im Jahr 2011 von Mara Bertling gegründet. Die steigende Kinderarmut war die größte Motivation zur Gründung des Vereins.

Der Zweck der Gründung des Vereins war, den Kindern Möglichkeiten zu Bildung, Kultur und Sport zu erschaffen und ihnen zu helfen, sich einfacher in die Gesellschaft zu integrieren. Dein München bietet Projekte wie z.B. No limits, Fußballtraining, Graffiti Workshops und eine Menge interessanter Veranstaltungen an. Diese Projekte werden in verschiedensten Einrichtungen wie z.B. Mittelschulen, Kinderheimen und Notunterkünften  angeboten. Außerdem arbeitet Der Verein mit einigen Unternehmen zusammen und kann dadurch einen Zugang für die Kinder zu der Arbeitsgesellschaft eröffnen.

Da der Verein auf Spenden basiert ist, sind die Projekte für die Kinder kostenlos.

 

Kevin ist 15 Jahre alt. Heute hat er in der Schule erfahren, dass ein Bildungsprojekt stattfindet. Die Lehrerin hat versucht die Schüler zu überzeugen da mitzumachen aber Kevin war eher gelangweilt und nicht begeistert. Im Pausenhof trifft er seine Kumpels, die im vergangenen Jahr bei dem Projekt dabei waren. Sie erzählen wie viel Spaß das gemacht hat und wie viele neue Freunde und Sachen sie gelernt haben. Das 20 minutige Gelaber von der Lehrerin hat weniger gebracht als sich für 5 Minuten darüber im Hof mit Freunde zu unterhalten. Kevin wusste es, dass wenn seine Freunde das cool finden musste es doch ein cooles Projekt sein.

© Andreas Reiter Photography

Die Jugendlichen tendieren eher dazu die Meinung ihrer Gleichaltrigen mehr zu schätzen, wenn es um ihre Freizeitbeschäftigung geht. Da kommen genau die Jugendbotschafter im Spiel da sie am besten dafür geeignet sind! Das Projekt “Jugendbotschafter” gibt es erst seit diesem Jahr und es befasst einen Zeitraum von einem Jahr. In dem ersten 3 Monate werden die Jugendbotschafter durch viele interessante Workshops ausgebildet, damit sie danach besser und sicherer Ihre Rolle vertreten können. Sechs Botschafter werden momentan ausgebildet die DEIN MÜNCHEN e.V. in Ihre Abenteuer begleiten und unterstützen.

Während der Ausbildung beschäftigen sich die Teilnehmer mit verschiedenen Themen und Aufgaben. Als erstes ist es wichtig die Ziele, Aufgaben, Werte, Visionen und Projekte von DEIN MÜNCHEN zu verstehen und das Netzwerk von DEIN MÜNCHEN kennenzulernen und zu nutzen. Ein Jugendbotschafter muss wissen wie man sich und der Verein am besten präsentiert, deswegen braucht man wichtige Methoden zu erlernen wie Kommunikations- und Präsentationstechniken. Jeder hat auch seine eigenen Ideen daher ist es wichtig zu wissen wie man sie umsetzen kann und ob sie realisierbar sind. Hier wird man lernen eigenständig Konzepte und Aktionen vorzubereiten und sie bis zum Ende durchzuführen.

Ein Jugendbotschafter zu sein ist keine leichte Sache! Naben Freude und Spaß, trägt man auch eine gewisse Verantwortung für seine Arbeit. Man vertritt DEIN MÜNCHEN e.V. in der Öffentlichkeit und ist ein Vorbild, Motivator und MUTMACHER für alle Jugendliche. Die Botschafter vertreten und stehen für die Werte, Vision und Mission von DEIN MÜNCHEN. Jeder Jugendbotschafter hat schon mal bei verschiedenen Projekten von DEIN MÜNCHEN teilgenommen, vor allem in das größte Projekt NO-LIMITS entdecke deine Chancen. Dadurch wird man der perfekter Kandidat um seine Erfahrungen mitzuteilen und Verbesserungsvorschläge für die Projekte zu machen. Eine weitere Aufgabe würde sein eine Kommunikation mit der Zielgruppe über soziale Medien aufzubauen, wo man Wissen, Erfahrungen, Hoffnung und Bedürfnissen austauschen kann. Regelmäßige Besuche der Sozialpartner, Schulen und die Notunterkünften um dort das Angebot von DEIN MÜNCHEN vorzustellen und die jungen Menschen dafür zu begeistern mitzumachen und das Angebot von DEIN MÜNCHEN immer wieder dem Bedarf der Zielgruppe anzupassen.

© Andreas Reiter Photography

Ein Ziel von dem Projekt “Jugendbotschafter“ ist die Ideen, Konzepte und Aktionen von DEIN MÜNCHEN eine hohe Glaubwürdigkeit zu geben und somit eine Chance zu erhalten die Ideen und Gedanken der Botschafter aktiv in der Gesellschaft zu tragen.

Es ist auch wichtig, Projekte und Aktionen durch die Jugendbotschafter noch intensiver an die Zielgruppe zu bringen und gesellschaftliche Themen aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, zu bewerten und in die Ausgestaltung von DEIN MÜNCHEN einfließen zu lassen.

Man wächst als Mensch durch Erfahrung. In der Gesellschaft ist es wichtig für die Jugendlichen eine sichere Umgebung zu geschaffen, wo sie etwas für das Leben lernen können und wo gleichzeitig Fehler erlaubt sind. Das Projekt der Jugendbotschafter sichert eine solche Chance.

Die Fähigkeiten von Jugendlichen, die sie später im Berufsleben gebrauchen können, werden hier weiterentwickelt. Die Entwicklung von Teamfähigkeit und die Umsetzung und Evaluation eigener Ideen und Konzepten helfen dabei, dass man sich später viel schneller und leichter in das Arbeitsleben integriert. Die richtigen Worte im richtigen Zeitpunkt zu sagen ist auch keine leichte Sache. Durch die Kommunikations- und Gesprächsstrategien, die man in dem Projekt erlernt, wird man später viel profitieren, da man weißt wie man sich richtig verhält und präsentiert. Verantwortung spielt überall eine große Rolle und ist ein wesentlicher Bestandteil von unseren Charaktereigenschaften, die auch überall höchst geschätzt wird! Während des Projektes lernt man sie für eine gute Sache zu übernehmen und zu vertreten.

Mach bei Projekten mit damit du auch später die Chance hast andere Jugendliche auf den richtigen Weg zu führen!

Weitere Artikel, die dir gefallen könnten:

Ein Junge telefoniert mit der Nummer gegen Kummer.

Unterstützung bei Zeugnissorgen: „Nummer gegen Kummer“ bietet Hilfe für Kinder, Jugendliche und Eltern

Kindergeld mit 25?

Kindergeld bis 25: Was Du wissen musst

Bürokaufleute sitzen vor einem Laptop.

Kaufmännische Berufe im Fokus: Die Top 3 der Ausbildungsberufe