Endspurt bei Berufsschul-Kreativwettbewerb: Einsendungen noch bis 28. Februar 2023

Der Kreativwettbewerb des Präventionsprogrammes „Jugend will sich-er-leben“ (JWSL) geht in die heiße Phase.

Noch bis zum 28. Februar 2023 können Bewerbungen mit Beiträgen zum Jahresthema “Watch out! – Null Stolpern, Rutschen, Stürzen“ eingereicht oder hochgeladen werden. Das Programm für Auszubildende ist eine Initiative der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). Das Format für die Wettbewerbsbeiträge ist frei. Die Beiträge werden an den zuständigen Landesverband der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) gesandt oder per Upload auf der JWSL-Website eingereicht. Zu gewinnen gibt es zahlreiche Geldpreise.

Medienpaket für den Unterricht

Laut Bericht der DGUV zum Arbeitsunfallgeschehen 2021 verursachen Stolpern, Rutschen und Stürzen (SRS)  172.045 meldepflichtige Arbeitsunfälle bei betrieblichen Tätigkeiten. Das sind 23,6 Prozent aller meldepflichtigen Arbeitsunfälle. Die DGUV bietet daher allen Berufsschulen in Deutschland ein kostenfreies Medienpaket zur Prävention von SRS-Unfällen an. Damit  können Lehrkräfte das Thema SRS im Unterricht thematisieren. Alle aktuellen Unterrichtsmaterialien und Medien des Präventionsthemas SRS sowie Informationen zu den Wettbewerben sind auf der Website von „Jugend will sich-er-leben“ unter www.jwsl.de zu finden.

Weitere Artikel, die dir gefallen könnten:

Ein Junge telefoniert mit der Nummer gegen Kummer.

Unterstützung bei Zeugnissorgen: „Nummer gegen Kummer“ bietet Hilfe für Kinder, Jugendliche und Eltern

Kindergeld mit 25?

Kindergeld bis 25: Was Du wissen musst

Bürokaufleute sitzen vor einem Laptop.

Kaufmännische Berufe im Fokus: Die Top 3 der Ausbildungsberufe