Das Maximiliansgymnasium München gewinnt beim 70. europäischen Wettbewerb

Gruppe von Jugendlichen halten ein Schild mit dem Logo vom europäischen Wettbewerb hoch und jubeln.

Kultusminister Michael Piazolo und Staatsminister Florian Herrmann haben die bayerischen Siegerinnen und Sieger beim Europäischen Wettbewerb in der Münchner Allerheiligen Hofkirche ausgezeichnet. In diesem Jahr haben bayerische Schülerinnen und Schüler erneut hervorragend abgeschnitten und insgesamt 97 Bundespreise gewonnen, darunter fünf bayerische Beiträge in der Kategorie „Beste Arbeit“. Über 17.000 bayerische Schülerinnen und Schüler haben am Wettbewerb teilgenommen, was Bayern auf Platz 1 der Beteiligungszahlen bringt.

Großartige Möglichkeit für europäische Themen zu begeistern

Kultusminister Michael Piazolo betonte, dass der Europäische Wettbewerb eine großartige Möglichkeit bietet, Schülerinnen und Schüler für Europa und europäische Themen zu begeistern. Er lobte die kreativen Beiträge der jungen Menschen zum diesjährigen Motto „Europäisch gleich bunt“ und betonte, dass sie gezeigt haben, wie sie sich ihr Europa vorstellen – bunt, friedvoll und eine offene Gemeinschaft, die von ihrer Vielfalt lebt.

„Europäisch gleich bunt“ als Jahresthema

Die 70. Jubiläumsrunde des Europäischen Wettbewerbs mit dem Jahresthema „Europäisch gleich bunt“ war bundesweit sehr beliebt und hatte 68.669 Teilnehmende. Die Schülerinnen und Schüler brachten ihre Gedanken zu den Themen Vielfalt, Inklusion und Gleichberechtigung auf kreative Weise zum Ausdruck.

Kultusminister Michael Piazolo bedankte sich bei den betreuenden Lehrkräften, die die Schülerinnen und Schüler bei diesem Wettbewerb unterstützt haben, und gratulierte allen Gewinnerinnen und Gewinnern herzlich zu ihrem Erfolg.

Beste Arbeit in der Kategorie Medien

Maximiliansgymnasium München
MEIERIN, Benedikt und TIPPNER, Thomas (Thema 4-1 “We all come from the same roots, but the leaves are all different.”)

weitere Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs:

Korbinian-Aigner-Gymnasium Erding
BAUMBACH, Lara und SCHNITZLER, Melanie | 4-1 “We all come from the same root, but the leaves are all different.”

Gymnasium Grünwald
LENHARD, Cécile | 2-3 DU-versität

Ruperti-Gymnasium Mühldorf a.Inn
1 Teilnehmer/-innen ohne Namensnennung | 4-2 Kunst ist divers – künstlerische Freiheit als Grundrecht

Isar-Gymnasium München – Schule in freier Trägerschaft
KÜCK, Katie | 2-3 DU-versität

Private Isar-Realschule München
KUFNER, Tim | 2-1 Das tapfere Schneewittchen BP: Spiel: Wo ist bitte Umtata?

SCHEEL, Jamie | 2-2 It’s my life

Städtisches Willi-Graf-Gymnasium München
HELLING, Justus und LANGER, Ferdinand | 2-1 Das tapfere Schneewittchen

Städtisches Louise-Schroeder Gymnasium München
1 Teilnehmer/-innen ohne Namensnennung | 2-1 Das tapfere Schneewittchen

Bilinguales Gymnasium Phorms München
TRUDNOWSKI, Franziska | 2-3 DU-versität

Max-Josef-Stift München
DROLSHAGEN, Martha; FRANGOULIDIS, Katharina und HELLER, Sonja | 3-2 Jeder Mensch ist ganz normal anders

FERENCZI, Gitta | 3-2 Jeder Mensch ist ganz normal anders

Weitere Informationen findet ihr unter www.europaeischer-wettbewerb.de

 

Weitere Artikel, die dir gefallen könnten:

Kindergeld mit 25?

Kindergeld bis 25: Was Du wissen musst

Bürokaufleute sitzen vor einem Laptop.

Kaufmännische Berufe im Fokus: Die Top 3 der Ausbildungsberufe

Social media and young people network concept. Modern graphic interface showing online social connection network and media channels to engage customer interaction in the digital business.

Jugendliche & Digitale Spuren im Web: Karrieretool oder Bumerang?